Lesungen und Veranstaltungen

Alle Informationen rund um unsere aktuellen Veranstaltungen und die Verlagspublikationen finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Joachim Zelter liest aus »Im Feld. Roman einer Obsession«

7. September 2019, 19:30 UhrOrt: Dorfmuseum, Pfluggasse 5, 72250 Freudenstadt-DietersweilerVeranstalter: Literaturtage NordschwarzwaldVom Radfahren: eine gesellschaftspolitische Parabel von eminenter Wucht und Tragweite.»Rennradtreff. Christi Himmelfahrt. Donnerstag um 10 Uhr. Der Radverein lädt ein. Auch Nichtmitglieder sind willkommen!« Mit dieser Ankündigung gerät der Erzähler mitten hinein in die Parforce-Fahrt einer Rennradgruppe, die bald alle Maße und Vorstellungen sprengt.Virtuos erzählt Joachim Zelter die Sogwirkung eines rastlosen Pelotons: das Zusammenwirken von Fahrrad, Mensch und sozialer Gruppe. Ein Räderwerk der Tempoverschärfungen, der Höhenmeter und der immer größer werdenden Distanzen, ein fortwährendes Weiter und immer weiter so. Am Ende handelt Zelters neuer Roman von uns allen: von…

Klaas Huizing liest aus »Zu dritt. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum« - Moderation: Ruth Heß (theolog. Referentin, Ev. Zentrum für Frauen u. Männer), Hannover

5. September 2019, 19:00 Uhr Ort: forum Kirche, Hollerallee 75, 28209 Bremen Veranstalter: Evangelische Bildungswerk Bremen 35 Jahre lebte der Kopf der »Bekennenden Kirche« mit seiner Mitarbeiterin und Geliebten Charlotte von Kirschbaum und seiner Ehefrau unter einem Dach. Der Roman konzentriert sich vor dem Hintergrund der großen Dramen des 20. Jahrhunderts auf das private Drama. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum: Eine Mesalliance oder Der vage Versuch einer Ehe zu dritt. Karl Barth, der evangelische Pfarrer und weltberühmte Theologe, lebte mit seiner Geliebten, seiner Ehefrau und seinen Kindern viele Jahre unter einem Dach. Man fragt sich: Wie ging das…

Joachim Zelter liest aus »Im Feld. Roman einer Obsession« im Rahmen der 21. Karlsruher Museumsnacht

3. August 2019, 20:00 Uhr Ort: Literaturmuseum, PrinzMaxPalais, Karlstr. 10 76133 Karlsruhe Veranstalter: Literaturmuseum Karlsruhe

Heinz Rademacher liest aus »Gastl Welt. Hommage an eine alte Buchhandlung«

2. August 2019, 19:30 Uhr Ort: Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstr. 10 · 72070 Tübingen Veranstalter: Stadtmuseum Tübingen Die Geschichte von Tübingens (zweit)-berühmtester Buchhandlung, damit auch ein Beitrag zur Tübinger Stadt- und Universitätsgeschichte (Bloch!) und ein Bericht über das Leben zweier außergewöhnlicher Frauen. »Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!« Ernst Bloch über »seine« Buchhandlung Gastl 1949 gegründet, eingerichtet in den Räumen einer vormaligen Gaststätte, konnte man sich schon beim Betreten der Buchhandlung Gastl in Tübingen dem besonderen Fluidum kaum entziehen. Sie wirkte wie eine alte Bibliothek. Die beiden Inhaberinnen, Fräulein (!) Julie Gastl und Frau Dr. Gudrun Schaal, beide ebenso…

Tina Strohecker liest aus »Inventarium. Späte Huldigungen« - im Rahmen der Literaturtage wortReich

31. Juli 2019, 19:00 Uhr Ort: Villa Seitz, Nepperbergstraße 4, 73525 Schwäbisch Gmünd Veranstalter: Stadtbibliothek Schwäbisch Gmünd Ein Zeitpanorama in poetischem Ton, ins Bild gesetzt von Horst Alexy »Gegenstände sind die eigentlich menschliche Heimat des Menschen«, so Hannah Arendt. Gegenstände erfasst ein »Inventarium«. Tina Stroheker nun bringt »ihr« Inventarium in Prosaminiaturen zur Sprache: Eher unscheinbare Dinge, von denen manche die Verfasserin Jahrzehnte hindurch begleitet haben, Dinge, wie sie sich in unser aller Leben versammeln. Für die Autorin aber gilt, was Mallarmé einmal befand: »Alles in der Welt ist dazu da, in einem Buch zu landen.« Unspektakulär sind diese Dinge, meist…

Felix Huby: Lesung und Gespräch zu »Spiegeljahre« und »Die Kerners. Eine Familiengeschichte« - musikalisch begleitet von der Helmut Hofmann Bluesband

28. Juli 2019, 19:00 UhrOrt: Sommerbühne am Blautopf, Mühlweg, 89143 BlaubeurenVeranstalter: Sommerbühne am BlautopfZeitgeschichte packend erzählt. Der dritte autobiografische Roman von Felix Huby.Zu seinem 80. Geburtstag am 21. Dezember 2018 legt Felix Huby seinen dritten autobiografischen Roman »Spiegeljahre« vor.  Es geht um hochspannende und politisch brisante Themen, über die er als Journalist berichtete: den Atommüllskandal in Baden-Württemberg, die RAF, den Stammheim-Prozess und die Suizide, nicht zu vergessen, die Recherche, die zum Rücktritt des Ministerpräsidenten Hans Karl Filbinger führt. Manche Anekdote aus der »bleiernen Zeit« kommt hier erstmals zur Sprache. Christian Ebinger alias Felix Huby hat es als Journalist geschafft. Seit 1972…

Joachim Zelter liest aus »Im Feld. Roman einer Obsession« im Rahmen von StadtLesen auf dem Kartoffelmarkt in Freiburg.

27. Juli 2019, 18:00 Uhr Ort: Kartoffelmarkt, 79098 Freiburg Veranstalter: Stadtbibliothek Freiburg Vom Radfahren: eine gesellschaftspolitische Parabel von eminenter Wucht und Tragweite. »Rennradtreff. Christi Himmelfahrt. Donnerstag um 10 Uhr. Der Radverein lädt ein. Auch Nichtmitglieder sind willkommen!« Mit dieser Ankündigung gerät der Erzähler mitten hinein in die Parforce-Fahrt einer Rennradgruppe, die bald alle Maße und Vorstellungen sprengt. Virtuos erzählt Joachim Zelter die Sogwirkung eines rastlosen Pelotons: das Zusammenwirken von Fahrrad, Mensch und sozialer Gruppe. Ein Räderwerk der Tempoverschärfungen, der Höhenmeter und der immer größer werdenden Distanzen, ein fortwährendes Weiter und immer weiter so. Am Ende handelt Zelters neuer Roman von…

Reinhard Horowski liest aus »Hölderlin war nicht verrückt. Eine Streitschrift«

21. Juli 2019, 18:00 Uhr Ort: Museumsgarten des Hölderlin Museums, Klosterhof 4, 74348 Lauffen am Neckar Veranstalter: Hölderlin-Freundeskreis Lauffen »Man liest diese Streitschrift so gern, weil Reinhard Horowski seinen Hölderlin liebt.« Ulrich Greiner, Die ZEIT Hölderlin, so die sensationelle Summe dieser Streitschrift des Pharmakologen Reinhard Horowski, war nicht – wie Psychiater bis heute behaupten und Hölderlinphilologen transportieren – schizophren. Er wurde seinen Recherchen nach mit Kalomel überdosiert fehlmedikamentiert – und also vergiftet. Tatsächlich, es scheint, dass die Hölderlin- Geschichte auf den Spuren Pierre Bertaux’ zu revidieren – und in einem wesentlichen Teil umzuschreiben ist. Friedrich Hölderlin (1770 – 1843), einer…

Klaas Huizing liest aus »Zu dritt. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum«

17. Juli 2019, 20:00 Uhr Ort: Ev. Gemeindehaus, Marienstr. 13, 95213 Münchberg Veranstalter: Evangelische Gemeinde Münchberg 35 Jahre lebte der Kopf der »Bekennenden Kirche« mit seiner Mitarbeiterin und Geliebten Charlotte von Kirschbaum und seiner Ehefrau unter einem Dach. Der Roman konzentriert sich vor dem Hintergrund der großen Dramen des 20. Jahrhunderts auf das private Drama. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum: Eine Mesalliance oder Der vage Versuch einer Ehe zu dritt. Karl Barth, der evangelische Pfarrer und weltberühmte Theologe, lebte mit seiner Geliebten, seiner Ehefrau und seinen Kindern viele Jahre unter einem Dach. Man fragt sich: Wie ging das…

Kurt Oesterle liest aus »Martha und ihre Söhne«

17. Juli 2019, 15:30 Uhr Ort: Gemeindehaus der Evangelischen Dietrich-Bonhöffer -Gemeinde, Berliner Ring 12/2 72076 Tübingen Veranstalter: Dietrich-Bonhöffer Gemeinde Tübingen »Nicht die erste Geschichte aus der unmittelbaren Nachkriegszeit. Aber Kurt Oesterle wagt eine ungewöhnliche Perspektive: In den Mittelpunkt rückt er eine vom Nationalsozialismus geprägte junge Frau, die Aufschaukelung von Angst und Schuldbewusstsein und die im poetisch genau gezeichneten ländlichen Milieu besonders schwierige demokratische Neuorientierung.« Hermann Bausinger »So anders«, so intensiv hat man von der unmittelbaren Nachkriegszeit noch selten gelesen. Martha, eine junge Frau von zwanzig Jahren, erlebt den Zusammenbruch einer Diktatur, die sie voll und ganz bejaht hat. Aus Angst…

Vincent Klink liest u.a. aus »Angerichtet, herzhaft und scharf! Aus meinem Tage- und Rezeptebuch«

15. Juli 2019, 15:00 Uhr Ort: VHS, Deutschhof, Kirchbrunnenstraße 12, 74072 Heilbronn Veranstalter: VHS Heilbronn Eine richtig bunte Herbstlektüre zum Selberlesen. Und zudem: ein »Geburtstagsbuch« zu Vincent Klinks 70. Geburtstag am 29. Januar 2019 … »Eine saftige Sprache kann nur aus einem Mund kommen, der auch zu genießen weiß.« Vincent Klink  Vincent Klink ist ein Küchenmeister, der weit über den Topf und den Tellerrand hinausblickt. Der Patron der Stuttgarter »Wielandshöhe« ist ein Multitalent, Kochkünstler und Literat, Gastronom und Gastrosoph, Jazzmusiker und Komponist, Zeichner und Kalligraph, Verleger – und »intensiver Bibliophiler«. Seit einem Dutzend Jahren führt Vincent Klink ein Tage- und…

Vincent Klink liest aus »Angerichtet, herzhaft und scharf! Aus meinem Tagen- und Rezeptebuch« - Moderation Bernadette Schoog

7. Juli 2019, 13:00 Uhr Ort: Pfleghof, Pfleghofstrasse 1, 72020 Tübingen Veranstalter: Tübinger Bücherfest 2019 Eine richtig bunte Herbstlektüre zum Selberlesen. Und zudem: ein »Geburtstagsbuch« zu Vincent Klinks 70. Geburtstag am 29. Januar 2019 … »Eine saftige Sprache kann nur aus einem Mund kommen, der auch zu genießen weiß.« Vincent Klink  Vincent Klink ist ein Küchenmeister, der weit über den Topf und den Tellerrand hinausblickt. Der Patron der Stuttgarter »Wielandshöhe« ist ein Multitalent, Kochkünstler und Literat, Gastronom und Gastrosoph, Jazzmusiker und Komponist, Zeichner und Kalligraph, Verleger – und »intensiver Bibliophiler«. Seit einem Dutzend Jahren führt Vincent Klink ein Tage- und…

Klaas Huizing liest aus »Zu dritt. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum«

7. Juli 2019, 13:00 UhrOrt: Stadtmuseum Tübingen, Am Markt 1, 72070 TübingenVeranstalter: Tübinger Bücherfest 201935 Jahre lebte der Kopf der »Bekennenden Kirche« mit seiner Mitarbeiterin und Geliebten Charlotte von Kirschbaum und seiner Ehefrau unter einem Dach. Der Roman konzentriert sich vor dem Hintergrund der großen Dramen des 20. Jahrhunderts auf das private Drama. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum:Eine Mesalliance oder Der vage Versuch einer Ehe zu dritt. Karl Barth, der evangelische Pfarrer und weltberühmte Theologe, lebte mit seiner Geliebten, seiner Ehefrau und seinen Kindern viele Jahre unter einem Dach. Man fragt sich: Wie ging das zusammen? Wie geht…

Vorstellung des »Tübinger Literaturpfads« im Rahmen des Tübinger Bücherfestes

7. Juli 2019, 11:00 Uhr Ort: Evangelisches Stift, Klosterberg 2, 72070 Tübinge Veranstalter: Fachbereich Kunst und Kultur, SWR Studio Tübingen, klöpfer, narr Verlag, Tübinger Bücherfest

Eva-Christina Zeller liest aus »Auf Wasser schreiben« – zusammen mit Chantal Nasser

6. Juli 2019, 19:00 UhrOrt: Club Voltaire Tübingen, Haaggasse 26, 72070 TübingenVeranstalter: Tübinger Bücherfest»Wunderbare Gedichte.« Friederike Mayröcker»wir wissen: ferne ist zeit und licht wirft keinen schatten«. Hier spricht kein Ich, sondern ein Du, ein Augen-Du: flirrende Welt- und Wahrnehmungsgedichte.Eva Christina Zeller mäandert durch das Labyrinth in Venedig wie durch das eigene Gehirn. Sie schafft Kippbilder zwischen Vertrautem und Fremden. Sie folgt dem »Irrtum der Schönheit« und sucht Orte auf, an denen schon andere vor ihr geschrieben haben: Brecht in Dänemark, Böll in Irland, Venedig, wo alle waren. Dort denkt sie über das Licht nach und wo es hingeht. Was bliebe…

Eva-Christina Zeller liest aus »Auf Wasser schreiben« zusammen mit Christine Langer

6. Juli 2019, 17:00 UhrOrt: Stiftsgarten, 72020 TübingenVeranstalter: Tübinger Bücherfest 2019»Wunderbare Gedichte.« Friederike Mayröcker»wir wissen: ferne ist zeit und licht wirft keinen schatten«. Hier spricht kein Ich, sondern ein Du, ein Augen-Du: flirrende Welt- und Wahrnehmungsgedichte.Eva Christina Zeller mäandert durch das Labyrinth in Venedig wie durch das eigene Gehirn. Sie schafft Kippbilder zwischen Vertrautem und Fremden. Sie folgt dem »Irrtum der Schönheit« und sucht Orte auf, an denen schon andere vor ihr geschrieben haben: Brecht in Dänemark, Böll in Irland, Venedig, wo alle waren. Dort denkt sie über das Licht nach und wo es hingeht. Was bliebe wenn »Fotos die…

Christine Langer liest aus «Körperalphabet« zusammen mit Eva-Christina Zeller

6. Juli 2019, 17:00 UhrOrt: Stiftsgarten, 72020 TübingenVeranstalter: Tübinger Bücherfest 2019Christine Langer spannt in ihren Gedichten einen Bogen von der uns umgebenden Natur zur eigenen Identität. Zwischen distanziertem Betrachten und unmittelbarer Nähe rückt Christine Langer Alltägliches ins Zentrum. Ihre Komposition der Sinnlichkeit mit Lust am Sprachrhythmus erwächst aus poetischen Suchbewegungen zwischen und hinter den Dingen. Sie entwirft geistige »Spielräume« voller Intensität, öffnet innere Räume, die den einzelnen Augenblick verlebendigen. »In ihren neuen Gedichten legt es Christine Langer darauf an zu beweisen, wie weniger Worte ein Gedicht bedarf. Da wird nichts ausgemalt und additiv gereiht. Sie ver-dichtet wortwörtlich. Ihr genügt ein elementar grundierter…

Tina Stroheker liest aus »Inventarium. Späte Huldigung«

6. Juli 2019, 15:00 UhrOrt: Stadtmuseum, Kornhausstr. 10, 72070 TübingenVeranstalter: Tübinger Bücherfest 2019Ein Zeitpanorama in poetischem Ton, ins Bild gesetzt von Horst Alexy»Gegenstände sind die eigentlich menschliche Heimat des Menschen«, so Hannah Arendt. Gegenstände erfasst ein »Inventarium«. Tina Stroheker nun bringt »ihr« Inventarium in Prosaminiaturen zur Sprache: Eher unscheinbare Dinge, von denen manche die Verfasserin Jahrzehnte hindurch begleitet haben, Dinge, wie sie sich in unser aller Leben versammeln. Für die Autorin aber gilt, was Mallarmé einmal befand: »Alles in der Welt ist dazu da, in einem Buch zu landen.« Unspektakulär sind diese Dinge, meist ohne errechenbaren Wert, aber es wird ihnen,…

Barbara Wiedemann liest aus »Ein Faible für Tübingen. Paul Celan in Württemberg«

5. Juli 2019, 18:00 UhrOrt: Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstr. 10, 72070 TübingenVeranstalter: Tübinger Bücherfest 2019Neue Quellen zu Paul Celans Kontakten zur Gruppe 47, zur Goll-Affäre und Celans vielfältigen Begegnungen.Als es in Deutschland noch Lesehunger gab: Wie Paul Celan in Württemberg ankam – und Deutschland Paul Celan entdeckte. Ein anschaulich-aufschlußreiches Stück Literatur- und Nachkriegsgeschichte.So ungewöhnlich wie lohnend: Am Modellfall Württemberg das schwierige Verhältnis eines deutsch-jüdischen Dichters zu Deutschland abzulesen. Paul Celan kam zwischen 1952 und 1970 regelmäßig in den Raum Stuttgart-Tübingen. Hier war sein erster Verlag, die Deutsche Verlagsanstalt. Hier traf er sich mit Bekannten und Freunden, mit Buchhändlern und Kritikern. Zehnmal…

Muhterem Aras und Hermann Bausinger in Lesung und Gespräch zu »Heimat. Kann die weg?« Moderation Bernadette Schoog

3. Juli 2019, 20:00 UhrOrt: Sparkassen Carré, Mühlbachäckerstrasse 2, 72072 TübingenVeranstalter: Kreissparkasse Tübingen, Buchhandlung Osiander, Verlag Klöpfer, Narr

BUCHPREMIERE | Muhterem Aras und Hermann Bausinger in Lesung und Gespräch zu »Heimat. Kann die weg?« Moderation Nicole Köster (SWR)

1. Juli 2019, 20:00 UhrOrt: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, 70174 StuttgartVeranstalter: Literaturhaus Stuttgart und Verlag Klöpfer,Narr

Joachim Zelter liest aus »Im Feld. Roman einer Obsession«

27. Juni 2019, 19:00 UhrOrt: Buchhandlung Vogel, Bahnhofstraße 4, 71034 BöblingenVeranstalter: Buchhandlung Vogel, BöblingenVom Radfahren: eine gesellschaftspolitische Parabel von eminenter Wucht und Tragweite.»Rennradtreff. Christi Himmelfahrt. Donnerstag um 10 Uhr. Der Radverein lädt ein. Auch Nichtmitglieder sind willkommen!« Mit dieser Ankündigung gerät der Erzähler mitten hinein in die Parforce-Fahrt einer Rennradgruppe, die bald alle Maße und Vorstellungen sprengt.Virtuos erzählt Joachim Zelter die Sogwirkung eines rastlosen Pelotons: das Zusammenwirken von Fahrrad, Mensch und sozialer Gruppe. Ein Räderwerk der Tempoverschärfungen, der Höhenmeter und der immer größer werdenden Distanzen, ein fortwährendes Weiter und immer weiter so. Am Ende handelt Zelters neuer Roman von uns…

Joachim Zelter liest aus »Im Feld. Roman einer Obsession« in der Reihe „Michelbacher Schloßforum“

26. Juni 2019, 19:00 UhrOrt: Andachtsraum des Michelbacher Schlosses, 74544 Michelbach an der Bilz, Schloßweg 7Veranstalter: Michelbacher SchloßforumVom Radfahren: eine gesellschaftspolitische Parabel von eminenter Wucht und Tragweite.»Rennradtreff. Christi Himmelfahrt. Donnerstag um 10 Uhr. Der Radverein lädt ein. Auch Nichtmitglieder sind willkommen!« Mit dieser Ankündigung gerät der Erzähler mitten hinein in die Parforce-Fahrt einer Rennradgruppe, die bald alle Maße und Vorstellungen sprengt.Virtuos erzählt Joachim Zelter die Sogwirkung eines rastlosen Pelotons: das Zusammenwirken von Fahrrad, Mensch und sozialer Gruppe. Ein Räderwerk der Tempoverschärfungen, der Höhenmeter und der immer größer werdenden Distanzen, ein fortwährendes Weiter und immer weiter so. Am Ende handelt Zelters…

Stefanie Ritzmann liest aus »Weglaufen? Geht nicht!«

22. Juni 2019, 15:30 UhrOrt: Café des CVJM Lebenshauses Schloß Unteröwisheim, Mühlweg 10, 76703 Kraichtal-UnteröwisheimVeranstalter: CVJM

Klaas Huizing liest aus seinem Roman »Zu dritt. Karl Barth, Nelly Barth und Charlotte von Kirschbaum« und spricht über Karl Barth

22. Juni 2019, 11:00 Uhr Ort: Bartholomäus-Kirche, Theresenstraße 3, 44388 Lütgendortmund Veranstalter: Reformierter Bund Deutschland im Rahmen des Evangelischen Kirchentages 201935 Jahre lebte der Kopf der »Bekennenden Kirche« mit seiner Mitarbeiterin und Geliebten Charlotte von Kirschbaum und seiner Ehefrau unter einem Dach. Der Roman konzentriert sich vor dem Hintergrund der großen Dramen des 20. Jahrhunderts auf das private Drama. Karl Barth, Nelly Barth, Charlotte von Kirschbaum:Eine Mesalliance oder Der vage Versuch einer Ehe zu dritt. Karl Barth, der evangelische Pfarrer und weltberühmte Theologe, lebte mit seiner Geliebten, seiner Ehefrau und seinen Kindern viele Jahre unter einem Dach. Man fragt sich:…
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial